Bilderrahmen, mal etwas anders.

Im Urlaub haben wir uns in Dänemark dieses gusseiserne Fenster bei einem Trödelmarkt gekauft, knapp 15 Euro hat er gekostet. Nach dem groben reinigen wurde er zum sandstrahlen gegeben und danach mit Rostschutz grundiert und dann lackiert.

Für die Glasscheiben gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir sind schon einmal beim Glaser gewesen, für die echten Glasscheiben mit einsetzen haben wir mehr als für die eigentlichen Fenster bezahlt.

Inzwischen kaufen wir uns im Baumarkt eine Plexiglasplatte und sägen uns die einzelnen Scheiben selbst zu. Dafür benötigt man allerdings die richtigen Geräte.

Inzwischen haben wir insgesamt 7 von diesen „besonderen“ Bilderrahmen.

Um die einzelnen Fotos zu befestigen haben wir als Rückseite einzelne presspappen Stücke zugeschnitten und mittels heißklebepistole an den Ecken befestigt. Klappt gut und man kann auch einmal die Bilder wechseln.

Befestigt wurden sie mittels Schrauben, Unterlegscheiben und Abstandsröhrchen an die Wand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.